Die Frauenberatungsstelle    
Beratungsthemen
  Vergewaltigung
  Sexualisierte Gewalt
  Mädchenberatung
  Häusliche Gewalt
  Stalking
  Belästigung am Telefon
  Belästigung am Arbeitsplatz
  Essstörungen
  Trennung/Scheidung
  Lesbenberatung
Aktuell & Interessant
Geflüchtete Frauen
Links
Kontakt
Online spenden
Sicherheit im Internet
NOTRUF
Spendenkonto:
IBAN DE24320603621010124014
BIC GENODED1HTK
Gefördert von:
STALKING
Beratungsthemen    ... weiter   
Was ist Stalking?
Der Begriff „Stalking“ kommt aus dem Englischen und bedeutet das Anschleichen und Anpirschen eines Jägers an das Wild. Heute wird er dann benutzt, wenn eine Person1 von einer anderen verfolgt, fortgesetzt belästigt und/oder terrorisiert wird. Charakteristisch für Stalking ist, dass es über einen längeren Zeitraum andauert und die Verfolgung sich eher steigert als abnimmt.

Stalking ist zum Beispiel:
  • Wiederholte Anrufe zu jeder Tages- und Nachtzeit, privat und während der Arbeitszeit
  • Hinterlassen von Nachrichten auf dem Anrufbeantworter
  • Auflauern vor der Wohnung, der Arbeitsstelle, im Supermarkt, usw.
  • Massenhafte Zusendung von Briefen, E-Mails und SMS oder unerwünschten Geschenken, Waren- und Annoncenbestellungen auf den Namen der Betroffenen
  • Sachbeschädigungen bis hin zu Einbruch (Wohnung, Auto, etc.)


Wer stalkt?
Laut Untersuchungen sind 80 % der Stalker Männer. In den meisten Fällen handelt es sich um den Ex-Partner, der eine Trennung nicht akzeptiert. Es kann aber auch ein Kollege, flüchtiger Bekannter oder Fremder sein, der sich eine Liebesbeziehung einbildet.

Das können Sie tun:
Machen Sie dem Stalker einmalig und unmissverständlich deutlich, dass ein Kontakt nicht erwünscht ist und er die Kontaktaufnahme unterlassen soll. Nach Möglichkeit sollte dies schriftlich und per Einschreiben erfolgen.

Das Wichtigste ist: Der Stalker muss sein Interesse verlieren! Deswegen bleiben Sie konsequent und reagieren Sie nicht auf die Belästigungen, auch wenn es Ihnen schwer fällt.
Beratungsthemen    ... weiter